Fünf junge Athletinnen in den Altersklassen W14 und W13 gingen am Sonntag, den 11. September bei den Kreis-Mehrkampfmeisterschaften im Jahn-Stadion in Rheine an den Start. Alle traten in den drei Disziplinen Weitsprung, Sprinten und Kugelstoßen beziehungsweise Ballwurf für die W13 an.

Maite Budde (W13) trat zum ersten Mal über die Distanz von 75 Meter beim Sprint an. Mit einer Zeit von 11,65 Sekunden erreichte sie die Ziellinie und konnte sich trotz einiger Anlaufschwierigkeiten beim Weitsprung insgesamt den vierten Platz in ihrer Altersklasse sichern. Ihre Vereinskollegin Lina Baune (W13) und Greta Ostendorf (W13) konnten beide die Disziplin mit neuen persönlichen Bestweiten abschließen. Greta erlangte eine Weite von 3,48 Metern und Lina sprang 3,72 Meter weit.

Von den drei möglichen Würfen beim Ballwurf legte Lina drei Mal hintereinander eine Weite von 30 Metern hin und erlangte somit insgesamt den zweiten Platz. Merle Potthoff erreichte direkt mit ihrem ersten Wurf die 20 Meter Marke und zusammen mit den beiden anderen Disziplinen insgesamt den siebten Platz der W13. Greta Ostendorf sicherte sich den sechsten Platz der Jugend W13.

Antonia Redder startete in der Altersklasse der W14 für den TVM. Nach einem guten 100 Meter Sprint in 15,15 Sekunden und einer Weite von 4,10 Metern im Weitsprung versuchte Sie sich zum ersten Mal im Kugelstoßen. Auch hier konnte Antonia erfolgreich Punkte sammeln, sodass sie insgesamt den ersten Platz ihrer Altersklasse erlangte.

Die Athletinnen konnten den Wettkampftag mit vielen neuen persönlichen Bestleistungen abschließen und sind nun motiviert sich in der kommenden Hallensaison zu beweisen.

Ähnliche Artikel