TV Mettingen 1930 e.V.
M V T
Startseite
Startseite Startseite Sportgruppen Sportgruppen Archiv Archiv Impressum Impressum Über uns Über uns
Willkommen im Turnverein Mettingen Der Turnverein Mettingen, gegründet 1930, bietet seinen zahlreichen Mitgliedern im westfälischen Mettingen ein vielfältiges Sportangebot. Neben seiner umfangreichen Jugendarbeit spricht dieses Angebot sowohl Hobby-wie auch Leistungssportler mit Teilnahme an nationalen Meisterschaften an. Über sechzig ehrenamtliche Trainer, Übungsleiter und Helfer sorgen für die gute Qualität der Vereinsarbeit mit den Schwerpunkten Breiten-, Gesundheits-sport, Judo und Leichtathletik.
Das Eltern-Kind-Turnen, montags von 16.00 - 16.45 Uhr, bei Walburga Lindemann fällt aufgrund der aktuellen Coronaentwicklung bis zum Ende der Weihnachtsferien aus. Falls es Fragen gibt, ist Frau Lindemann unter der Telefonnummer 05452/2912 erreichbar. Kamp Geschwister erfolgreich bei Westfalenmeisterschaften Am vergangenen Samstag durften drei Läufer des Turnverein Mettingens bei den westfälischen Crossmeisterschaften in Breckerfeld teilnehmen. Die drei Geschwister Anna, Leo und Paul kämpften sich aufgrund der unbeständigen Wetterbedingungen durch den Schlamm, konnten den Wettkampftag jedoch erfolgreich mit neuen Titeln abschließen. Anna Kamp trat zuerst in der U20 für den 3000 Meter Lauf an. Zusammen mit der U18 gingen insgesamt 17 Läuferinnen zusammen an den Start. Anna überquerte mit einer Zeit von 10:27 Minuten die Ziellinie, sodass sie die Vierte in ihrem Lauf wurde. Durch ihre bemerkenswerte Zeit erzielte sie den ersten Platzt ihrer Altersklasse und konnte damit den Titel als Westfalenmeisterin mit nach Hause nehmen. In der Altersklasse U18 startete ihr Bruder Leo Kamp. Anstatt der 3000 Meter musste dieser die 4100 Meter Strecke bewältigen, hinzu kam ein sehr schlammiger Untergrund, der den Lauf auf der bergigen Strecke erschwerte. Bis kurz vor der Ziellinie kämpfte Leo sich vor seine Konkurrenten, sodass er mit einer Zeit von 12:20 Minuten den zweiten Platz erreichte und den Titel des Vizewestfalenmeisters gewann. An die längste Strecke der drei TVM Athleten wagte sich Paul Kamp. In einem sehr stark besetzten Teilnehmerfeld ging der 20-jährige über die 4900 Meter an den Start. Er versuchte sich an die Spitze abzusetzen, er konnte sich jedoch nicht an seinen Konkurrenten vorbei kämpfen. Trotz dessen kam Paul mit einer beachtlichen Zeit von 15:14 Minuten ins Ziel und verfehlte mit seinem vierten Platze nur knapp das Siegertreppchen. Die Judoabteilung des TV Mettingen kehrt zu den alten Trainingszeiten zurück. Mit der Fertigstellung einer CO2-Ampel in der Sporthalle der Ernst-Klee-Schule in Mettingen kann die Judoabteilung ab sofort wieder zum normalen Trainingsablauf übergehen. Das Training in der Ernst-Klee-Schule findet für Anfänger montags um 16.00 Uhr statt. Fortgeschrittene trainieren ebenfalls montags ab 17.00 Uhr. Mittwochs ist das Judotraining für fortgeschrittene Kinder um 16.00 Uhr in der Sporthalle der Josefschule und ebenfalls mittwochs in der Josefschule ab 17.15 Uhr für Jugendliche und Erwachsene. Interessierte können sich unter der Telefonnummer 05451/87488 melden oder einfach zur Trainingszeit in den Sporthallen einfinden. Erfolge für die Judoka Die Judoabteilung des TV Mettingen nahm am Kreispoolturnier in Westerkappeln teil. Cinja Winkler erkämpfte den 2. Platz. Leonie Niermann erreichte den 3. Platz. Collin Van Hagen, Rahel Pinke und Theo Hagedorn belegten den 4. Platz. Paolo Yildiz und Oliver Giesbrecht erreichten den 5. Platz. Ein neuer Skigymnastik-Kurs startet am Samstag, den 30 Oktober, um 17:30 Uhr bis etwa 18:30 Uhr, in der Sporthalle der Josefschule. Der Kurs geht über acht Einheiten und ist für Mitglieder kostenlos. Nichtmitglieder zahlen 20 €. Es gelten die drei G-Regeln der Coronaverordnung. Weitere Infos vor Ort. Judogürtelprüfung Die Judoabteilung des TV Mettingen führte wieder eine Gürtelprüfung durch. Die Prüfung zum Weiß-Gelb-Gurt bestanden Collin van Hagen, Dennis Hill, Jakob- Joris Dieckmann, Giulius Hunnekuhl, Dennis und Jakob Schellenberg, Theo Hagedorn, Milo Neubauer und Michael Schwez. Mitgliederversammlung beim TV Mettingen Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung standen Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. Dabei wurde der Vorsitzende Ulrich Wichmann wiedergewählt und geht damit in seine zweite Amtszeit. Als seine Stellvertreter wurden Judotrainerin Stephanie Diekmann und Fitnesstrainer Michael Bell gewählt. Esther Knierim wurde neue Kassenwartin. Aus dem Vorstand scheiden nach langjähriger Tätigkeit Viola Jung, Werner Kellinghaus und Hans Bindick aus. Die silberne Ehrennadel und eine Urkunde überreichte der Vorsitzende für 25-jährige Mitgliedschaft an Mechthild Twiehaus, Doris Stockmann, Ralf Plaumann, Dorothea Buchholz, Anni Runde, Elke Theele, Barbara Brüning und Ludger Kamp. Die goldene Ehrennadel und eine Urkunde für 50-jährige Mitgliedschaft erhielten Renate und Werner Kellinghaus. Viele Teilnehmer bei Vereinsmeisterschaften des TVM 60 junge Athletinnen und Athleten der Altersklassen U06 bis U16 gingen am Freitag, dem 08.10. bei den Leichtathletik Vereinsmeisterschaften des TV Mettingens an den Start. Diese konnten sich in den Disziplinen Weitsprung, Spinten und Schlagballwurf untereinander messen. Die Altersklasse der Weiblichen Kinder U08 war mit 13 Teilnehmerinnen am stärksten besetzt, dort gewann Hannah Attermeyer mit 885 Punkten. Bei den Jungen gewann Matti Hindersmann (1.022 Punkte) und konnte somit den Titel von vergangenem Jahr verteidigen. Eine Altersklasse höher konnten sich sowohl der Erstplatzierte der Jungen, als auch der Mädchen besonders durch die Disziplin Schlagballwurf von der Konkurrenz absetzen. Matti Burbrink erzielte bemerkenswerte 30,50 Meter mit dem 200g schweren Schlagball und holte insgesamt 807 Punkte aus diesem Wettkampftag heraus. Greta Schwitalla hingegen erlangte 1.065 Punkte bei dem Mädchen. Sie konnte den Schlagball 25 Meter weit werfen und sich durch 3,45 Meter im Weitsprung und 8,31 Sekunden über die 50 Meter Strecke den ersten Platz auf dem Treppchen sichern. Ihre ältere Schwester Carla ging in der U14 an den Start. Sie lieferte sich ein knappes Rennen mit Thea Albermann um den Vereinsmeistertitel. Beim Weitsprung legte Thea mit einer Weite von 4,45 Metern vor, die Carla mit 4,35 Metern leider nicht übertreffen konnte. Sie erreichte jedoch über die 75 Meter Strecke mit 10,78 Sekunden knapp vor Thea die Ziellinie. Zudem konnte sich Carla mit den 35 Metern beim Schlagballwurf von ihrer Konkurrentin absetzten, sodass sie mit 1.358 Punkten und einer Differenz von 24 Punkten Vereinsmeisterin wurde. Zugleich wurde Carla mit dieser beachtlichen Punktzahl bei den Mädchen die Gesamtvereinsmeisterin. Bei den jüngsten Teilnehmern des Tages gewann zum einen Mats Reyer mit 182 Punkten bei der männlichen U06. Zum anderen konnte Mina Burbrink bei den Mädchen mit ihren insgesamt 682 Punkten auch die Goldmedaille und einen Siegerpokal mit nach Hause nehmen. Robert Albermann ging bei den Jungen der U12 an den Start. Mit seinen gerade mal zehn Jahren sprang er beim Weitsprung 4,05 Meter weit. Zudem bewältigte er die 50 Meter Streck innerhalb von 7,43 Sekunden. Durch seine erbrachten Leistungen in dem Dreikampf erreichte Robert 1.074 Punkte und den klaren Sieg in seiner Altersklasse. Durch eine Weite von 52 Metern im Schlagball, 5,13 Metern beim Weitsprung und 12,90 Sekunden beim 100 Meter Sprint erhielt Cayden Frehe in der männlichen U16 1.515 Punkte. Paula Rauschenbach erlangte 32,50 Meter mit dem Schlagball und in ihrem Dreikampf insgesamt 1.346 Punkte. Dadurch wurden beide Vereinsmeister in ihrer Altersklasse U16 und Cayden der Gesamtvereinsmeister des Tages. Insgesamt beendeten 60 Athleten mit einer Urkunde, Medaille und zum Teil sogar einem Pokal den Wettkampftag im Mettinger Sportpark. Westfalenmeisterschaften, 11. + 12.09.2021 Am vergangenen Samstag und Sonntag starteten vier Athleten des Turnverein Mettingens bei den FLVW Jugendmeisterschaften U16, U18 und U20 in Lage. Die Läufer Linus Anneken, Anna Kamp und Leo Kamp traten am Samstag für die 800 Meter Strecke an und nahmen an dem darauffolgenden Tag die 1500 Meter auf sich. Zuerst startete Anna Kamp am Samstag mit den 800 Metern. Sie führte das nicht so stark besetzte Feld direkt von Begin des Laufes an, sodass Kamp sich mit einer Zeit von 2:21,36 Minuten den Westfalentitel der U20 sicherte. Die beiden Athleten Leo und Linus gingen dagegen in der U18 an den Start. Linus führte das Feld sehr mutig über eine Distanz von 700 Metern an. Jedoch wurde er auf den letzten Metern sehr knapp von seinem Konkurrenten Robert Rutz des SC Herford überholt, sodass Linus Anneken die Spitzenführung leider abgeben musste. Trotz dessen konnte er eine bemerkenswerte neue persönliche Bestzeit von 2:02,76 Minuten erzielen. Auch sein Teamkollege Leo Kamp konnte den ersten Wettkampftag mit einer neuen Bestzeit abschließen. Nach einer Zeit von 2:05,72 erreichte er kurz nach Anneken die Zielline, sodass er sechster im Feld der U18 wurde. Zudem trat Sarah Heger für den TVM über die 80 Meter Hürden Strecke der Jugend W15 an. Bei einem sehr starken Rennen mit harter Konkurrenz erzielte sie mit einer Zeit von 12,47 Sekunden den vierten Platz der Westfalenmeisterschaften. Am darauffolgenden Wettkampftag stand die 1500 Meter Strecke für die Läufer an. Obwohl diese etwas geschwächt vom Vortag waren konnte besonders Leo Kamp noch etwas aus sich herausholen. Er erreichte den vierten Platz mit 4:21,19 Minuten über die siebeneinhalb Runden. Mit dieser neuen persönlichen Bestzeit schloss er die Westfalenmeisterschaften ab. Nichts desto trotz überquerte Linus noch knapp vor ihm das Ziel. Mit 4:20,88 Minuten sicherte er sich somit den dritten Platz für den TVM. Anna Kamp gewann dagegen auch über die 1500 Meter den Westfalentitel für sich. Sie führte ihren Lauf an und konnte trotz der geringen Konkurrenz und der Belastung vom Vortag eine Zeit von 4:49,61 Minuten erreichen. Obwohl sie damit einige Millisekunden von ihrer persönlichen Bestzeit entfernt ist, war es nicht desto weniger ein guter Lauf zum Abschluss der Saison. TVM Athleten laufen Bestzeiten in Bielefeld Am Samstag und Sonntag, den 3. und 4. Juli starteten die Läuferinnen und Läufer des TV Mettingens bei den Summer Athletics im Bielefelder Rußheide Stadion. Am Samstag startete Paul Kamp über 800m. In einem sehr gut besetzten Teilnehmerfeld ergatterte der Mettinger den 2.Platz. Mit einer Zeit von 1:56,08min unterbot er seine vorherige Bestzeit um einige Sekunden. Diese bemerkenswerte Zeit ist nicht nur eine neue Bestzeit für den jungen Athleten, sondern zusätzlich auch der neue interne Vereinsrekord über die 800m des TV Mettingens. Am Sonntag gingen dann Leo Kamp und Linus Anneken über die 1500m an den Start, Paul Kamp lief als Pacemaker. Das Ziel der beiden war die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften der U18. In einem sehr voll besetzten Teilnehmerfeld kämpften sich die zwei Läufer durch das Rennen und versuchten am Pacemaker und Vereinskollegen dran zu bleiben. Am Ende kommt Linus Anneken nach 4:20,02 Minuten als Fünfter der U18 ins Ziel und Leo Kamp nach 4:30,06 Minuten als Siebter in der selben Altersklasse. Für Leo ist dies eine neue Bestzeit über die Distanz. Für die Deutschen Meisterschaften in der U18 reichen die gelaufenen Zeiten leider dieses Mal für die beiden noch nicht, aber das Ziel der Qualifikation behalten die zwei jungen Athleten im Auge. Als letztes ging Anna Kamp an diesem Wochenende an den Start im Rußheider Stadion. Das erste Mal in diesem Jahr versuchte sich die Athletin der Altersklasse U20 über die 3000m Strecke. In einem gemischten Teilnehmerfeld konnte Sie sich einer Gruppe anschließen und fand so gut in das Rennen. Auch wenn sie noch am Ende von einem Konkurrenten besiegt wurde, gewann Sie mit 10:21,23 Minuten in ihrer Altersklasse das Rennen und freut sich über eine neue Bestzeit, die gleichzeitig eine weitere DM Norm in der weiblichen U20 ist. Auf dem Bild sind von links Linus Anneken, Paul Kamp, Anna Kamp und Leo Kamp zu sehen. Leichtathletik: Mit einem kleinen Team aber äußerst erfolgreichem Team startete der TV Mettingen bei den diesjährigen Münsterlandmeisterschaften in Lüdinghausen. Sieben Titel sammelten die beiden Athletinnen des TV Mettingen. Dabei ging Carla Schwitalla in der Altersklasse W12 im Weitsprung und Ballwurf an den Start. Bei ersten Wettkampf für sie nach der Corona bedingten Pause war sie sichtlich angespannt, meistert dieses aber sehr gut und sicherte sich hier mit gesprungenen 4,28 Meter den Titel. Beim anschließenden Ballwurf landete der Ball bei 34 Metern, womit sie ebenfalls den Titel mit nach Mettingen nehmen könnte. Ebenfalls sehr erfolgreich war die Mehrkämpferin Sarah Heger in der Altersklasse W15, die mit fünf Titel dieser Meisterschaft ihren Stempel aufdrückte und damit die erfolgreichste Athletin dieser Titelkämpfe war. Begonnen hat sie ihre Titeljagt beim 80 Meter Hürdenlauf als die Uhr in persönlicher Bestzeit von 12,26 Sekunden stoppte. Leider fehlten ihr hier am Ende die gewünschte Zeit von 12,20 Sekunden oder 6 hundertstel Sekunden, was die Qualifikation für die Deutschen Einzelmeisterschaften der Altersklasse W15 bedeutete hätte. Nach diesem Lauf ging es zum Kugelstoßen und hier wuchtete sie das Wurfgerät auf 10,82 Meter was ebenfalls eine weitere persönliche Bestleistung ist und auch hier ebenfalls den Titel bedeutete. Im 100 Meterlauf sicherte sie sich souverän im Vorlauf die Finalteilnahme und beendete diesen in ungefährdeten 13,40 Sekunden als Siegerin. Beim Speerwurf ließ sie dann den Speer 30,50 Metern fliegen. Abschließend ging es noch zum Weitsprung und hier merkte man dann doch den langen Wettkampftag und sie kam zäh in den Wettbewerb. Im zweiten Versuch lande sie bei genau 5 Metern und holte ich mit Ihrem 5 Start den 5 Münsterlandtitel. Das Kinderturnen startet wieder unter Einhaltung der Corona - Regeln, (vorübergehend geänderte Übungszeiten) Turnen für Jungen und Mädchen ab 6 Jahre Tüöttenhalle Donnerstag 19.08.21, 17:45 Uhr - 19:00 Uhr Eltern Kind Turnen Josef Halle Walburga Lindemann Montag 23.08.21, 16.00 Uhr – 16.45 Uhr Anmeldung: Walburga.Lindemann@Mettingen.eu Eltern Kind Turnen Josef Halle Frauke Niehaus Montag 23. August 2021, 16.45 Uhr – 17.30 Uhr Mädchenturnen Josef Halle Lintrud Stalljohann Montag 23. August 2021, 17.30 Uhr – 18.45 Uhr Kinderturnen Josef Halle Olga Sauer Freitag 27. August 2021, 15.00 Uhr – 16.00 Uhr Sarah Heger für DM qualifiziert Beim kurzfristig ausgerichtetem Abendsportfest des VFL Löningen erreichte Sarah Heger im Blockmehrkampf Sprint/Sprung gute 2655 Punkte und überbot die geforderten Qualifikationsleistung für die Deutschen Meisterschaften um 80 Punkte. Mit dieser Punktzahl positioniert sie sich derzeit auf Platz 13 der deutschen Bestenliste dieses Mehrkampfes. Diese Platzierung ist nicht uninteressant, da der DLV bedingt durch die Coronapandemie in jedem Blockmehrkampf und Altersklasse nur 20 Athleten und Athletinnen zum Wettkampf zulässt. Zunächst startete sie über die 80 m Hürden und überquerte die Ziellinie in persönlicher Bestleistung von 12,61 Sekunden. Im direkt darauffolgendem 100m Lauf blieb sie etwas hinter der gewünschten Leistung zurück, trotzdem reichte es zu hier einer guten Zeit von 13,63 Sekunden. Im nachfolgenden Weitsprung steigerte sie Ihre Saisonbestleitung auf 5,13 m und war wieder im Punktesoll. Der Hochsprung, eigentlich eine ihrer Paradisziplinen, verlief witterungsbedingt nicht wie erhofft. Am Ende reichte es hier zu 1,52 m. Somit musste im abschließenden Speerwurf noch eine gute Leistung folgen. Hier bewies sie Nervenstärke und schleuderte den Speer auf die persönliche Bestweite von 31,58 m. Damit war die Freude im TVM Lager über die erreichte Punktzahl und erfolgreiche Qualifikation groß. Somit tritt sie die Reise nach Markt Schwaben an und wird am 08.08. bei der DM an den Start gehen. Endlich wieder Sport! Nach über acht Monaten Wartezeit konnten die Inklusionssportgruppe und auch das Hallenboccia-Team in der vorletzten Juniwoche endlich wieder mit ihren Übungsstunden beginnen. Nach der ersten Sportstunde stellen sich hier die Teilnehmer*innen der Donnerstagsgruppe dem Fotografen. Die Frauen der Gymnastikgruppen von Ute Schüttken freuten sich, ihren Sport nach der Corona-Pause Ende Juni wieder ausüben zu können. Anna Kamp erreicht Qualifikation für Deutsche Meisterschaften Vier Leichtathleten des Turnverein Mettingen starteten am vergangenen Wochenende bei dem Frank Rüdiger Sportfest in Melle. Die Läufer Leo Kamp und Linus Anneken gingen in der Altersklasse M15 über die 800 Meter an den Start. Beide konnten in einem knappen Duell untereinander neue Bestzeiten erzielen. Leo überquerte knapp hinter seinem Teamkollegen die Ziellinie und wurde mit einer Zeit von 2:07,85 Minuten Dritter in seiner Altersklasse. Linus erreichte mit einer Zeit von 2:07,49 Minuten den zweiten Platz. Paul Kamp lief schon am Freitag in einem sehr starken Feld die Strecke von 5000 Metern. In der U23 erreichte der 20-jährige mit 15:35,41 Minuten den vierten Platz. Darüber hinaus ging er spontan noch am Samstag beim 1500 Meter Lauf als Pacemaker an den Start. Er lief die Stecke innerhalb von 4:08,69 Minuten. Paul konnte sich daher über zwei neue Bestzeiten an dem Wochenende freuen. Auch seine Schwester Anna Kamp ging über die 1500 Meter Strecke an den Start. Sie erreichte den ersten Platz mit einer Zeit von 4:49,87 Minuten und verfehlte damit knapp ihre Bestzeit von 4:49,59 Minuten. Sie zeigte sich nach ihrem Lauf trotzdem sehr zufrieden, da sie die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften erreicht hat. Björn Möller, Trainer der Mettinger Läuferinnen und Läufern, ist sehr zufrieden mit den Leistungen seiner Athleten und freut sich, an den guten Saisonauftakt anzuknüpfen. Anna Kamp erreicht erneut Qualifikation für Deutsche Meisterschaften Drei Läufer des Turnverein Mettingen starteten bei dem Jump‘n run Meeting in Dortmund. Die Leichtathleten Anna Kamp, Linus Anneken und Paul Kamp bewältigten erfolgreich den Wettkampf. Zuerst ging Anna beim 2000 Meter Hindernis-Lauf an den Start. Die 18-jährige konnte eine Altersklasse tiefer starten, sodass sie außerhalb der Wertung eine Zeit von 6:55,41 Minuten erzielte und ihren Lauf gewann. Mit dieser neuen Bestzeit schaffte Anna die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften, die bei 7:35 Minuten liegt. Um 23:30 Uhr ging es dann auch für Paul Kamp und Linus Anneken los. Die zwei Mettinger kamen zusammen in einen Lauf. Zudem war es der erste 1500 Meter-Lauf für Linus, der in der Altersklasse U18 startete. In einem guten Feld konnte der junge Athlet unter optimalen Bedingungen mitlaufen, sodass er mit einer Zeit von 4:17,64 Minuten ins Ziel kam. Paul führte das Feld über die 1500 Meter-Strecke alleine an. Mit einer Zeit von 4:00,40 holte er den Sieg für den TVM und zudem noch eine neue persönliche Bestzeit für ihn heraus. Seine jüngere Schwester zeigte sich nach dem Wettkampf motiviert: „Ich konnte in Dortmund endlich zeigen, was ich kann und versuche jetzt, mich optimal auf die Deutschen Meisterschaften in Rostock vorzubereiten“. Anna Kamp hatte sich bereits vergangene Woche beim Frank-Rüdiger-Sportfest in Melle für den 1500 Meter Lauf bei den Deutschen Meisterschaften qualifiziert. Einzelne Abteilungen des TV Mettingen (Leichtathletik, Judo, weitere Sportgruppen) haben den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen bzw. nehmen den Sportbetrieb ab 14.08.21 auf. Die Turngruppen, inklusive Mutter,-Kind-Turnen werden erst nach den Sommerferien mit dem Training beginnen, vorausgesetzt dass sich die Coronasituation weiter entspannt und die Sporthallen wieder zur Verfügung stehen. Das Judotraining kann nach langer Coronazwangspause wieder stattfinden. Trainingsbeginn ist am Mittwoch den 09.06.21 in der Sporthalle der Josefschule. Die Sporthalle der Ernst-Klee-Schule bleibt vermutlich bis zum Ende der Sommerferien geschlossen, so dass das Training mittwochs in drei Gruppen stattfindet. Die Teilnehmer der einzelnen Gruppen werden über ihre Trainingszeiten telefonisch informiert. Für Neuanfänger startet das Training um 16.00 Uhr. Es läuft (walkt) wieder! Der Lauf- und Walkingtreff des TV Mettingen startet nach 8-monatiger Corona- Zwangspause! Die Inzidenzzahlen erlauben endlich wieder Sport im Freien. Der Lauf- und Walkingtreff des TVM startete am Sonntag mit dem erlaubten Outdoor- Programm. Alle Sportler freuten sich riesig über ein Wiedersehen nach so langer Zeit. Sport im Verein ist eben doch etwas anderes, als allein oder zu zweit durch den Wald zu laufen. Die Abteilungsleiter Manfred Tospann und Viola Jung begrüßten gerne die Schar von 20 Läufern und Walkern, die bei bestem Sommerwetter und mit noch besserer Stimmung ihr einstündiges Programm absolvieren durften. Da hält man gerne auch die noch geltenden Abstandsregeln ein! Mitgliederversammlung Traditionell findet die Mitgliederversammlung des Turnvereins im März eines jeden Jahres statt. Bedingt durch die Corona-Pandemie konnte die Versammlung in 2020 nicht stattfinden. Auch in diesem Jahr kann zur Zeit eine ordentliche Mitgliederversammlung noch nicht durchgeführt werden. Sobald diese unter Einhaltung der Corona-Schutz-Regeln möglich ist werden die Mitglieder über Zeitung und Internet darüber informiert. Auf der Tagesordnung stehen dann unter anderem Neuwahlen und Beitragsordnung. Onlinetraining der Judoabteilung Aufgrund der Coronamassnahmen und der damit verbundenen Hallenschließungen bietet die Judoabteilung ab sofort Onlinetraining an. Steffi Diekmann schickt den Interessierten Judoka einen Link, mit dem sie sich in das Judoprogramm einklicken können. Steffi ist nter der Telefonnummer 0171 7228202 erreichbar. Die Trainingszeiten sind montags und mittwochs. Die Montagsgruppe 1 beginnt um 16.00 Uhr und die Gruppe 2 um 17.00 Uhr. Die Mittwochsgruppe 1 startet um 16.00 Uhr und die Gruppe 2 folgt um 17.00 Uhr. Die Judoka sollten eine etwas größere Trainingsfläche zur Verfügung haben und diese mit Isomatten oder ähnlichen weicheren Unterlagen auslegen. TVM macht online fit Corona-Pandemie, Lockdown, geschlossene Turnhallen und schlechtes Wetter – keine guten Voraussetzungen für Bewegung und Sport. Aber während vielerorts der Vereinssport zum großen Teil zum Erliegen kommt, so findet er beim TVM weiterhin statt. Online und mit verkürzten Zeiten – aber immerhin: die Mitglieder des TVM haben eine Möglichkeit gefunden, sich regelmäßig zu sehen und zusammen Sport zu treiben. Alles begann im ersten Lockdown Anfang April, als absehbar war, dass man sich so schnell in der Turnhalle nicht wieder sehen wird. „Dann machen wir unseren Sport eben von zu Hause aus und trotzdem zusammen per Videokonferenz“ beschloss die Powerfitnessgruppe um Verena Hindersmann und trifft sich seitdem immer mittwochs zur gewohnten Zeit im virtuellen Raum. Und das funktioniert so gut, dass das Programm sogar um ein Tabata- bzw. Zirkeltraining jeden Montag erweitert wurde. Mit dem Ende der Sportparksaison im Herbst zogen dann die Leichtathtleten des TVM nach: zunächst traf sich die Gruppe der leistungsorientierten Sportler zweimal wöchentlich mit Annika Suthe zum Onlinetraining. Im Dezember wurden dann zudem mehrere halbstündige Trainingstermine von verschiedenen Trainern für alle Alters- und Leistungsklassen angeboten, die gerne und rege angenommen wurden. Das Motto hier: hauptsache wir können uns alle einmal wieder sehen, ein paar Bewegungsanregungen und Trainingsreize im eigenen Wohnzimmer bieten und die Kinder und Jugendlichen „bei der Stange“ halten. Für die älteren Athleten gab es noch zusätzliche Trainingspläne für zu Hause. Und so soll es auch in der kommenden Zeit weitergehen. Die nächste Sportparksaison liegt noch in weiter Ferne und die Turnhallentüren bleiben vorerst wohl auch noch verschlossen. Daher bietet die Leichtathletikabteilung des TVM für ihre Mitglieder neben Trainingsplänen und- videos ein Onlinetraining zur gewohnten Anfangszeit der jeweiligen Gruppe an. Die Trainingszeiten können entweder bei den Trainern erfragt oder der Homepage des TVM entnommen werden. Eine Ausnahme ist das Training für die 4-6jährigen: Für diese Altersgruppe findet das Training nicht zur gewohnten Zeit statt, sondern immer montags um 17h. Zugangscodes für das Training erteilen auch die jeweiligen Trainer. Jüngst eingestiegenes Team beim Onlinesport ist übrigens die beinahe älteste Gruppe des TVM: seit kurzem bietet auch Petra Suthe ihre Frauengymnastik immer montags am Bildschirm an. Und mit der Hoffnung, dass sie bald wieder in der realen Welt zusammen Sport treiben können, machen auch die Damen der Powerfitnessrunde erstmal virtuell fröhlich weiter. Traditionell beenden die Sportler*innen des TVM Lauf- und Walkingtreffs das sportliche Jahr mit einem Abschlusslauf durch das Köllbachtal. Corona- bedingt muss der diesjährige Silversterlauf leider ausfallen. Insgesamt hat der Lauf- und Walkingsport in diesem Jahr sehr unter Corona gelitten. "Wir hoffen auf baldige Lockerungen im Vereinssport, vor allem dort, wo die Abstandsregeln gut einzuhalten sind", meinten die Übungsleiter Viola Jung und Manfred Tospann. Das gilt ganz besonders für Sport im Freien. Die Pläne für 2021 werden trotz allem in Angriff genommen, damit wir baldmöglichst wieder starten können! Außergewöhnliche Leistungen bei den Vereinsmeisterschaften des TVM Insgesamt 56 junge Athletinnen und Athleten gingen am Samstag bei den Leichtathletik Vereinsmeisterschaften des TV Mettingens an den Start. In den Altersgruppen von U06 bis U16 konnten sich die Sportler in den Disziplinen Schlagballwurf, Weitsprung und Sprinten beweisen. Mit einem außerordentlich guten Start bei der ersten Disziplin, dem 75 Meter Sprint, konnte sich Thea Albermann mit einer Zeit von 11,38 Sekunden viele Punkte und einen großen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz sichern. In den darauffolgenden Disziplinen ging es mit ihrem Höhenflug weiter, sodass sie mit 1.244 Punkten Vereinsmeisterin in der Altersklasse WJ U14 wurde. Bei der Männlichen U14 wurde Malte Brundiers Vereinsmeister. Er ging mit insgesamt 940 Punkten erfolgreich aus dem Wettkampf. Bei den jüngsten Teilnehmern des Tages der U06 gewannen Mina Burbrink (456 Punkte) und Mick Hübert mit 271 Punkten. Beide hatten einen Vorsprung von fast 200 Punkten den anderen Athletinnen und Athleten ihrer Altersklassen. Nach einem spannenden Duell in den Disziplinen Weitsprung und 50 Meter Sprint, konnte sich Matti Burbrink mit dem Schlagballwurf von seinen Konkurrenten absetzen. Dicht gefolgt von Jonathan Bischof und Julian Beckemeyer wurde er durch eine enorme Weite von 28,00 Metern im Schlagballwurf Vereinsmeister der U08 mit 665 Punkten. Mit leistungsstarken 546 Punkten gewann Lotta Tuchtenhagen bei den Mädchen der weiblichen U08. In der Altersklasse der U10 war das Teilnehmerfeld bei den Jungen, so wie auch bei dem Mädchen am größten. Vereinsmeister wurde Robert Albermann mit 1.007 Punkten und Vereinsmeisterin wurde Greta Schwitalla (975 Punkte). Ihre Schwester Carla Schwitalla startete eine Altersklasse höher in der U12. Sie verteidigte nicht nur ihren Titel von vergangenem Jahr, sondern konnte sich auch mit insgesamt 1.303 Punkten um 116 Punkte verbessern. Lina Baune verfolgte sie mit 874 Punkten auf dem zweiten Platz. Tido Müller ging bei der Männlichen U12 an den Start und gewann mit 795 Punkte den Titel des Vereinsmeisters. Durch eine Weite von 39,5 Metern im Schlagball, 4,98 Metern beim Weitsprung und 13,72 Sekunden beim 100 Meter Sprint erhielt Sarah Heger 1.515 Punkte. Jannis Lindmeyer erlangte 45,00 Meter mit dem Schlagball und in seinem Dreikampf insgesamt 1.322 Punkte. Dadurch konnten beide ihre Titel vom letzten Jahr verteidigen und wurden erneute Sieger in ihrer Altersklasse U16. Am Ende des Tages wurden zum Abschluss des Wettkampfes außerdem Anna Kamp und Linus Anneken zu den Vereinsmeistern der Ü16 geehrt, da sie über das Jahr hinweg bei verschiedenen Wettkämpfen auf Landes- und Bundesebene mit besonderem Erfolg teilgenommen haben. 56 Athleten beendeten mit einer Urkunde, Medaille und zum Teil sogar einem Pokal den Wettkampf im Mettinger Sportpark, der nur unter strengen Hygienevorschriften stattfinden konnte Leichtathletik Sarah Heger: Unglücklich endeten die ersten Deutschen Meisterschaften von Sarah Heger vom TV Mettingen. Verletzungsbedingt musste sie während der letzten Disziplin, den 800m Lauf den Wettkampf abbrechen. Deutsche Meisterin der Altersklasse W14 wurde Emma Kaul vom USC Mainz und Schwester des Zehnkampfweltmeister Niklas Kaul, vor Levke Schaal vom MTV Heide. Dabei waren die zwei Tage durchaus gut gelaufen. Nach nervositätsbedingtem verpatzten Start über die 100m in der ersten Disziplin blieb die Uhr bei 13,30 sec stehen, was eine Zeit nahe Ihrer persönlichen Bestleistung bedeutete aber durchaus auch eine schnellere Zeit möglich gewesen wäre. Immer noch leicht beeindruck von Ablauf der ersten Meisterschaften ging es in den Weitsprungwettbewerb. Mit Problemen im Anlauf reichte es hier nur zu einer Weite von 4,87m. Beim anschließenden Kugelstoßen wurde eine Weite von 8,89m gemessen, was ebenfalls nahe ihrer persönlichen Bestleitung lag. Den Tag abschließend mit der Paradedisziplin konnte sie Ihre Erwartungen nicht ganz erfüllen. Zudem ließ die einbrechende Dunkelheit den Wettkampf zu einer kleinen Lotterie werden und so musste sie sich mit einer übersprungenen Höhe von 1,58m zufriedengeben. Am zweiten Tag begann mit dem Hürdenlauf. In der Vorbereitung auf diesen stellten sich muskuläre Probleme ein. Trotzdem gewillt den Wettkampf zu beenden, startete sie über die Hürden. Gehandicapt ließ dies keine Bestzeit mehr zu und blieb die Uhr am Ende bei 13,37sec stehen. Die vorletzte Disziplin, dem Speerwurf konnte sie noch mit einer persönlichen Bestleistung von 29,53m abschließen. Vor der letzten Disziplin auf Platz 11 liegend und mit noch berechtigter Hoffnung auf einen der Urkundenränge zu laufen entschied man sich den 800m Lauf zu starten. Leider ließ die Verletzung es nicht mehr zu diesen Lauf ins Ziel zu bringen und den Wettkampf erfolgreich zu beenden. Trotz der Enttäuschung den Wettkampf nicht beendet zu haben war es eine Erfahrung das erste Mal bei Deutschen Meisterschaften zu starten und sich im Kreise der besten deutschen Athletin zu präsentieren. Und es soll auch nicht der letzte Start bei Deutschen Meisterschaften gewesen sein. Starker Wettkampf in Rheine für die Läufer des TVM Am Samstag gingen die drei Läufer Leo Kamp, Anna Kamp und Paul Kamp im Trikot des Turnverein Mettingen beim Hindernis Meeting in Rheine an den Start. Auf der Hindernisstrecke befindet sich ein Wassergraben und mehrere Hindernisse, welche die Läufer mehrmals passieren müssen. Leo trat über die 1500 Meter Hindernisstresstrecke in der Altersklasse M15 an. Er konnte den Wassergraben und die Hindernisse schnell überqueren, sodass er mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 5:11,08 Minuten als Erster seines Laufes die Ziellinie überquerte. Mit dieser Zeit konnte er sich den ersten Platz sichern. Auch für Anna hätte es in Rheine kaum besser laufen können, denn sie lief ebenfalls eine neue Bestzeit über die 2000 Meter Hindernisstrecke in der Weibliche Jugend U20. Sie kam nach 7:19,06 Minuten als Zweite ins Ziel und erreichte dadurch die Qualifikationszeit für die Deutschen Meisterschaften, die bei 7:35 Minuten liegt. Paul ist wie seine Schwester auf der 2000 Meter Hindernisstrecke angetreten. In einem sehr starken Lauf kam er als Dritter mit einer Zeit von 6:47,14 ins Ziel und verfehlte leider die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. Die drei Jungläufer sind mit ihren Ergebnissen zufrieden, besonders Anna Kamp freut sich über ihre Qualifikation. „Trotz der erhöhten Wettertemperaturen und nicht allzu guten Bedingungen haben wir uns gut geschlagen und die für uns eher ungewohnte Disziplin gemeistert“, berichtet die Athletin des Turnvereins Mettingen. Sarah Heger erreicht DM Qualifikation Äußerst erfolgreich kehrte Sarah Heger vom TV Mettingen aus Bremen vom Mehrkampfmeeting des SV Werder Bremen nach Hause. Denn dort überbot die vielseitige Athletin, die zu Jahresbeginn festgelegte Qualifikationsleistung von 3.400 Punkten um 96 Punkte. Aufgrund der anhaltenden Corona Pandemie war die Austragung dieser Meisterschaft allerdings auch lange fraglich. Letzte Woche stellte dann der DLV die Qualifikationsregularien vor, die besagen das die jeweils besten 30 Athleten der Altersklassen M/W 14-15 starten dürfen. Somit darf sie sich mit dieser Punktzahl berechtigte Hoffnung machen, einen der begehrten Startplätze zu ergattern und so an Ihren ersten deutschen Meisterschaften teilzunehmen. Innerhalb des Wettkampfes erreichte sie 3 persönliche Bestleistungen. Gestartet mit dem 100m Sprint den sie in 13,28 sec in persönlicher Bestzeit absolvierte, beim Kugelstoßen ging eine Weite von 9,09 m nahe ihrer persönlichen Bestleistung in die Rechnung ein. Im Weitsprungwettbewerb etwas mit Anlauf Problemen hadernd erreichte sie eine gute Weite von 5,09 m und beim Hochsprung, ihrer eigentlichen Paradedisziplin, nahm sie nach einem langem Wettkampftag eine Höhe von 1,57m mit in die Gesamtwertung. Am zweiten Tag, konnte man die Strapazen des Vortages erkennen und zusätzlich mit leichten gesundheitlichen Problem geplagt nur schwerfällig in den Wettkampftag starten. Dabei sprintete sie über die 80m Hürdendistanz in 13,40sec. Beim anschließenden Speerwurf landete der Speer mit 29,14m kurz vor den 30 m Marke und eine weitere Bestleistung ging in das persönliche Geschichtsbuch ein. Beim abschließenden 800m Lauf gelang ihr aufgrund der anhalten Probleme immer noch eine gute Zeit von 2:48,74 Minuten. Damit hofft sie auf einen der 30 durch den DLV zu vergebenen Startplätze und einen Start bei der DM- Mehrkampf U16 am 29./30.08.2020 in Halle-Saale. Sarah Heger erfolgreich im Hochsprung Erfolgreich kehrte das kleine Wettkampfteam des TV Mettingen von den diesjährigen Westfälischen Hallenmeisterschaften der U16 in Paderborn nach Hause. Dabei war es für drei Athleten der erste Start auf Landesebene. Erfolgreichste Athletin des TVM war Sarah Heger. Mit der besten Meldeleistung im Hochsprung der Altersklasse W14 ging sie in den Wettbewerb und wurde Ihrer Favoritenrolle gerecht. Mit übersprungenen 1,59m sicherte sie sich den Titel. Auch im Weitsprung hatte sie sich qualifiziert und ging hier an den Start. Mit leichten Problemen im Anlauf steigerte sie sich im Laufe des Wettkampfes und sprang im letzten Versuch 5,30m und belegte den dritten Platz. Siegerin wurde Gesa Lutze vom LC Paderborn mit gesprungenen 5,37m. Cayden Frehe der erst seit kurzem mit dem Stab trainiert wurde bei seinem erst dritten Wettkampf in dieser Disziplin der Altersklasse M14 mit übersprungenen 2,40m Vizemeister im Stabhochsprung. Im 60 m Sprint der Altersklasse W14 ging mit Paula Rauschenbach eine weitere Athletin an den Start. Hier qualifizierte sie sich souverän als Vorlaufsiegerin mit einer Zeit nahe Ihrer Bestleistung für den Endlauf. Im Endlauf musste sie Ihrer noch nicht ganz auskurierten Erkältung Tribut zollen und Belegte einen guten 12. Platz in der Endabrechnung. Unglücklich lief es für Jannis Lindmeyer im 60m Sprint der Altersklasse M15. Nach gutem Start und Lauf scheiterte er um nur 6/100 sec am Endlauf.
Termine
Prävention   Jugendschutz Prävention   Jugendschutz
Zurück
Aktuelles
Doris Stockmann, Dorothea Buchholz, Barbara Brüning, Renate und Werner Kellinghaus, Ralf Plaumann, Elke Theele, Ludger Kamp (hinten v.l.) Hans Bindick, Viola Jung, Ulrich Wichmann (vorne v.l.)
Der neu gewählte Vorstand: Esther Knierim (Kassenwartin), Stephanie Diekmann (stellvertretende Vorsitzende), Ulrich Wichmann (Vorsitzender), Michael Bell (stellvertretender Vorsitzender) (v.l.)
Die goldene Ehrennadel erhielt Ann-Katrin Witt. Sie zählt deutschlandweit zu den 30 erfolgreichsten Leichtathletinnen. Anna Kamp bekam ebenfalls die goldene Ehrennadel für ihre Erfolge beim Hürdenlauf. Die Ehrennadel in Bronze ging an Sarah Heger. Die Fünfkämpferin zählt ebenfalls zu den erfolgreichsten Sportlerinnen in ihrer Klasse.
Dirk Knierim, Anna Kamp, Ann- Katrin Witt, Sarah Heger (v.l.)
Der TVM sucht Übungsleiter*innen/Helfer*innen für die Kinderturngruppen. Falls Lizenzen erworben werden möchten, übernimmt der Turnverein die Kosten dafür. Interessierte können sich unter der Telefonnummer 05451/87488 melden.